"Curiosity" sendete eisige Temperaturdaten

Mission am Mars

"Curiosity" sendete eisige Temperaturdaten

Erster Rückschlag für Forscher: Wind-Messinstrument ausgefallen.

Die Wetterstation des Rovers "Curiosity" hat erste eisige Temperaturdaten vom Mars geschickt. Seit das Roboterfahrzeug auf dem Roten Planeten gelandet sei, habe die Lufttemperatur dort durchschnittlich zwischen minus zwei und minus 75 Grad Celsius gelegen, teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA am Dienstag (Ortszeit) bei einer Pressekonferenz mit. Die Bodentemperaturen hätten sich vom Nachmittag bis zur Morgendämmerung zwischen drei und minus 91 Grad Celsius bewegt.

Bei weiteren Tests der Instrumente musste die NASA einen Rückschlag hinnehmen: Eines der beiden Windmess-Geräte des Rovers funktioniere nicht mehr, sagte NASA-Wissenschafter Ashwin Vasavada. Möglicherweise sei es beim Flug oder bei der Landung beschädigt worden, eventuell durch aufgewirbelte Steine. "Aber das werden wir nie ganz aufklären können." Die beiden Geräte sollten gemeinsam Richtung und Stärke des Windes messen. Mit nur einem Sensor sei das schwieriger, aber auch möglich, sagte Vasavada.

Diashow: Curiosity schickt schon Fotos vom Mars

Curiosity schickt schon Fotos vom Mars

×

    Der bisher teuerste und technisch ausgefeilteste Marsrover war vor mehr als zwei Wochen auf dem Roten Planeten gelandet. Am Mittwoch sollte er zum ersten Mal losrollen - allerdings vorerst nur testweise.

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten