Briten rutschen in "Pingdemie"

Delta: Leere Regale in Großbritannien

Regierung reagiert: Tägliche Tests statt Quarantäne im Lebensmittelsektor.

London. Am Donnerstag entschuldigten sich mehrere Supermarktketten für teilweise leere Regale. Der Chef der Kette Iceland, ­Richard Walker, warnte vor Hamsterkäufen. Es gebe genug Waren. Woran es fehle, seien Mitarbeiter.

Grund dafür ist die „Pingdemie“ – heißt übersetzt: Allein in der zweiten Juli-Woche wurden durch die britische Corona-Warn-App etwa 620.000 Menschen „gepingt“, also in häusliche Quarantäne geschickt, weil sie als Kontaktpersonen identifiziert wurden.

© APA
Delta: Leere Regale in Großbritannien
× Delta: Leere Regale in Großbritannien

1,7 Millionen Briten sind derzeit selbst isoliert

Stillstand. Wie die BBC berichtete, konnten teilweise Mistkübel nicht geleert werden. Auch die Polizei warnte vor längeren Wartezeiten. Schulen gingen wegen Lehrermangels früher in die Sommerferien. Schätzungen zufolge sollen sich derzeit rund 1,7 Millionen Briten isolieren.

Tests. Die Regierung reagierte am Freitag: Tägliche Tests statt Quarantäne jetzt im Lebensmittelsektor, um die Branche am Laufen zu halten.

  



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten