Japanerin Hochzeit

Fake-Hochzeit

Deshalb heiraten Japanerinnen sich selbst

Trotz Single-Daseins wollen viele nicht auf die Hochzeit verzichten.

Single-Hochzeiten sind der neueste Trend in Japan: Viele Frauen bleiben lieber Single, als sich an einen Ehemann zu binden. Doch auf den speziellsten Tag im Leben wollen viele dennoch nicht verzichten. Aus diesem Grund heiraten viele Japanerinnen einfach sich selbst.

"Solo-Wedding"

"Solo-Wedding" nennt sich der Service, bei dem sich Frauen einfach selbst heiraten können und nicht mehr nach ihrem Traummann suchen müssen. Das Komplettpaket enthält dabei einen Zwei-Tages-Trip inklusive Besuch in einem Brautkleider-Geschäft. Auch der Hochzeitsstrauß, Frisur, Make-up und ein Katalog mit Männern, von denen man einen für das Hochzeitsfoto aussuchen darf, werden dabei inkludiert. Zuletzt steht auch noch die Übernachtung in einer Honeymoon-Suite an.

Am Ende des Pakets bekommt man einen USB-Stick, auf dem die gefakte Hochzeit gespeichert ist. Die Kosten für das gesamte Wochenende betragen dabei 2.700 Euro. Die Nachfrage nach diesen Single-Hochzeiten ist riesig: Schon 150 Frauen haben bis jetzt sich selbst geheiratet, die Termine bis Mai 2017 sind ausgebucht.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten