Richterhammer, Hammer, Gericht, Symbolbild

Deutsche Polizistin vor Gericht

Neugeborenes mit Schere erstochen

Sie muss für vier Jahre und sechs Monate hinter Gitter.

Eine deutsche Polizistin, die ihr neugeborenes Baby mit einer Schere erstochen hat, ist vom Landgericht Verden am Mittwoch wegen Totschlags verurteilt worden. Die junge Frau muss für vier Jahre und sechs Monate ins Gefängnis. Sie hatte ihre Schwangerschaft geheim gehalten, weil das Kind von ihrem Ex-Freund stammte und sie bereits mit einem anderen Mann zusammenlebte.

Die Polizistin brachte den kleinen Buben alleine in ihrem Haus in Scheeßel zur Welt und tötete ihn. Die Leiche versteckte sie in einer Box unter dem Gästebett. Später vergrub sie das tote Baby in einem Flussbett. Kurz darauf gestand sie die Tat Kollegen.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten