Die Sex-Akte Obama: So wild trieb es der Ex-Präsident

Skandal-Buch

Die Sex-Akte Obama: So wild trieb es der Ex-Präsident

Eine neue Biografie enthüllt eine Seite, die man vom smarten Politiker definitiv noch nicht kannte.

Er gilt als Saubermann der Weltpolitik - ein Vorbild für Familienväter oder Ehemänner. Aber wie jetzt ans Licht kommt, scheint es der ehemalige Präsident der USA Barack Obama sehr wild getrieben zu haben.

Laut der Skandal-Biografie von David Garrow soll Obama in seiner Studienzeit ein Rockstar-Leben gelebt haben. Er hatte Affären, nahm Drogen und hat viel gefeiert.

Zudem wird ihm sogar eine homosexuelle Beziehung mit seinem Assistenzprofessor Lawrence Goldyn nachgesagt. Laut seiner Ex-Freundin, Genevieve Cook, soll er gesagt haben, dass er darüber nachgedacht hat, eine Beziehung mit dem Mann einzugehen. Sich dann aber dagegen entschied, weil "es spannender sei, eine Beziehung mit dem anderen Geschlecht aufzubauen", erzählt sie.

Zudem hat Obama laut Cook auch gekokst. Er war öfters mit seinen Freunden unterwegs, die der Droge nicht abgeneigt waren, und probierte selbst ein paar Lines. Allerdings war sein Konsum im Vergleich zu seinen Freunden harmlos, sagt Cook. Die beiden lernten sich an der Columbia University kennen und hatten eine heiße Affäre.

Cook war nicht die einzige Beziehung vor seiner Ehe mit Michelle. Ziemlich ernst wurde es mit Sheila Miyoshi Jager. Laut dem Buch machte er ihr sogar zweimal einen Heiratsantrag, den Jager allerdings beide Male ablehnte. Pikant: Die Affäre der beiden soll auch noch im ersten Jahr der Beziehung mit Michelle angedauert haben.

Obama: ein Kokser, Fremdgeher und bisexuell? Ein Bild, das so gar nicht in das Image des smarten Politikers passt. Obama selbst hat sich zu den angeblichen Enthüllungen noch nicht zu Wort gemeldet. Noch in diesem Monat soll das Skandalbuch "Rising Star: The Making of Barack Obama" vom Pulitzer-Preisträger David Garrow erscheinen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten