Verwechslung:

Dieser Mann saß 29 Jahre im Gefängnis

Justizopfer saß fast drei Jahrzehnte in Haft: Die Polizei verhaftete den falschen Sextäter.

In den USA wurde das Leben eines Mannes völlig zerstört – nur weil er einem Sexualtäter wie aus dem Gesicht geschnitten ähnlich sah. Michael Kenneth McAlister saß 29 Jahre lang als Unschuldiger in einem Gefängnis im US-Staat Virginia. Der Mann wurde verurteilt, da er genau ins Täterbild passte, teilte Virginias Gouverneur Terry McAuliffe mit. Das Opfer habe den Mann genau beschrieben.

© APA/EPA/VIRGINIA DEPARTMENT OF C
Dieser Mann saß 29 Jahre im Gefängnis
× Dieser Mann saß 29 Jahre im Gefängnis

Links der echte Sex-Täter, rechts Kenneth McAlister

Geständnis. Später flog die Verwechslung auf, der echte Täter gestand das Verbrechen. Er wurde wegen mehrerer Vergewaltigungen in den US-Staaten Virginia und Maryland schuldig gesprochen und zu lebenslanger Haft verurteilt. Der Unschuldige McAlister, heute 58 Jahre alt, zeigte sich bei der Entlassung überglücklich. „Es ist ein wunderbarer Tag“, jubelte er. Er nahm tiefe Atemzüge, genoss die Freiheit. Es wird erwartet, dass das Justizopfer um Schadenersatz klagen wird. (bah)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten