masturbieren

Neue Studie

Drei sehr gute Gründe, mehr zu masturbieren

Früher glaubte man, dass Selbstbefriedigung blind macht, stattdessen kann es die Lebensqualität verbessern.

Eine neue Studie will herausgefunden haben, dass Masturbation gut für die Gesundheit und das generelle Wohlbefinden ist. Demnach sorgt Selbstbefriedigung nicht nur dafür, dass Glückshormone ausgeschüttet werden, sondern man bekommt auch eher den Job seiner Träume. Das behauptet zumindest eine Studie des japanischen Sex-Spielzeug-Herstellers Tenga.

Männer, die mindestens vier Mal pro Woche masturbieren, stehen selbstbewusster zu ihrem Körper und haben eher einen Job, als Männer die sich seltener oder gar nicht selbst befriedigen.

Für die Studie wurden 1.200 US-Amerikaner befragt. 42 % der Männer masturbieren mindestens einmal die Woche, 20 % legen mindestens vier Mal Hand an. Die Männer, die häufiger masturbiert haben, haben eher einen Job (zu 8 %) und eher eine Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio (13 %).

Dr. Chris Donaghue, ein Sex-Therapeut aus Los Angeles, erklärt "Men's Health": "Menschen, die sexuell selbstbewusst sind und öfter masturbieren, zeigen dieses Selbstbewusstsein auch in anderen Bereichen des Lebens."

Aber es gibt noch einen dritten Grund für mehr Masturbation: Ein Orgasmus pro Tag kann das Risiko von Prostatakrebs drastisch senken. Zu diesem Ergebnis kam eine Langzeit-Studie der Havard Univeristy, die 32.000 Männer 18 Jahre lang begleitet hat.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten