ER könnte Trumps Ende bedeuten

Nach Razzia

ER könnte Trumps Ende bedeuten

Ausgerechnet einer seiner engsten Vertrauten könnte den Präsidenten zu Fall bringen. 

Die Liste der Skandale rund um US-Präsident Donald Trump wächst stetig weiter. Neben politischen Querelen im In- und Ausland hat er auch mit seiner privaten Vergangenheit zu kämpfen.

Das FBI nahm bereits im Rahmen einer Razzia das Büro von seinem Anwalt Michael Cohen auseinander. Ein Einsatz, der den US-Präsidenten das Amt kosten könne. Das halten Experten mittlerweile für möglich.

© APA/AFP/EDUARDO MUNOZ ALVAREZ

Wechselt Cohen die Seite droht Trump das Aus. 

Handelt sich Cohen Deal aus?

Denn es gibt bereits ein Indiz, dass sich sein langjähriger Berater und Anwalt eventuell gegen Trump stellen könnte und auspacken würde. Das glaubt zumindest Jay Goldberg, ein früherer Rechtsbeistand Trumps. Er vermutet, dass Cohen Schiss vor dem Gefängnis habe, biete er dem FBI seine Zusammenarbeit an. Im Gegenzug verlange er einen Straferlass in der Causa.

Gegenüber CNN sagte Goldberg, dass Cohen einknicken werde, würde man ihm mit einer lebenslangen Haftstrafe drohen. Bei der Durchsuchung seines Büros wurden zahlreiche Dokumente sichergestellt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten