EU-Corona-Ampel: Nur zwei Länder noch grün

Der Europa-Überblick

EU-Corona-Ampel: Nur zwei Länder noch grün

Die Zahlen steigen europaweit enorm. Unter anderem Österreich wurde rot gefärbt.

Auf der EU-Karte zur Einschätzung der Coronasituation werden nur mehr einzelne Regionen in Griechenland und Finnland sowie das zu Dänemark gehörende Grönland mit der Ampelfarbe grün bewertet. Dem Update von Donnerstag zufolge stuft die Europäische Gesundheitsagentur (ECDC) nun auch ganz Deutschland als orange ein, die Hauptstadt Berlin als rot.

Die weiteren EU-Länder, darunter Österreich, werden bis auf die baltischen Staaten, Zypern und Schweden ebenfalls mit der höchsten Warnstufe belegt. Die sogenannte EU-Corona-Ampel wurde vergangene Woche nach einem Beschluss des EU-Rates geschaffen, um die Beschränkungen der Reisefreiheit zur Eindämmung der Coronapandemie innerhalb der EU besser zu koordinieren. Da es sich dabei um eine Empfehlung handelt, an die die EU-Länder nicht gebunden sind, hat sich an dem "Fleckerlteppich" nichts geändert, wie der ÖVP-EU-Abgeordnete und Vizepräsident des Europaparlaments Othmar Karas am Donnerstag kritisierte.

In ganz Europa stiegen in den vergangenen Wochen die Infektionszahlen rasant, die in den einzelnen EU-Ländern getroffenen Maßnahmen sind unterschiedlich. Die EU-Kommission arbeitet gemeinsam mit der Europäischen Gesundheitsagentur ECDC an Empfehlungen für Quarantänebestimmungen und Testungen dazu, wie am Donnerstag bekanntgegeben wurde. Kommende Woche werden sich die EU-Staats- und Regierungschefs virtuell treffen, um über das Pandemiegeschehen und die Antwort darauf zu beraten.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten