Therme Erding

Nach Gasaustritt

Europas größtes Thermalbad geräumt

Bei dem Zwischenfall wurden zwanzig Menschen leicht verletzt.

Die Therme Erding, das größte Thermalbad Europas, ist nach einem Gasaustritt am Freitag vollständig geräumt worden. Insgesamt seien mindestens zwanzig Menschen bei dem Zwischenfall am Freitag leicht verletzt worden und mussten vor Ort ärztlich behandelt werden, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord. Die Verletzten klagten demnach alle über Atemprobleme, einige erlitten auch einen Schock. Auch Kinder sollen unter den Verletzten sein. Bei dem Gas soll es sich um den Dampf einer Reinigungsflüssigkeit handeln, der im Gebäude der Therme ausgetreten war.

Wegen der großen Beliebtheit der Therme, die jährlich 1,5 Millionen Besucher verzeichnet, löste die Polizei einen Großeinsatz aus. Unter anderem wurden zwei Rettungshubschrauber bereitgestellt. Mehrere hundert Menschen mussten nach der Räumung nur in Badesachen bekleidet vor den Gebäuden ausharren.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten