Experte: Aliens sind schon alle tot

Keine Signale

Experte: Aliens sind schon alle tot

Australische Forscher lassen mit einer neuen Hypothese aufhorchen.

Gibt es außerirdisches Leben? Diese Frage beschäftigt seit Jahrzehnten nicht nur die internationale Wissenschaft, sondern auch die breite Öffentlichkeit. Zahlreiche Mythen existieren über Aliens, die irgendwo draußen im Weltall leben sollen und eines Tages vielleicht die Erde besuchen werden. Beweise für außerirdisches Leben wurden bislang aber noch nicht gefunden.

Nicht rasch genug entwickelt
Australische Astrobiologen lassen nun mit einer neuen Studie aufhorchen. Ihrer These nach habe man aus einem einfachen Grund noch kein Signal von Aliens erhalten: Die Außerirdischen sind nämlich schon alle tot. Aditya Chopra von der Australian National University (ABU) in Canberra geht davon aus, dass sich frühes Leben nicht rasch genug entwickelte, um länger überleben zu können. Gerade frühes Leben sei nämlich äußerst fragil und von vielen Faktoren abhängig.

Viele Wissenschaftler sind wie Chopra weiterhin davon überzeugt, dass es im Universum zig bewohnbare Planeten gäbe.  Anbetracht der immensen Zahl von Planeten sei es höchstwahrscheinlich, dass es irgendwo einen Himmelskörper gibt, auf dem sich auch Leben entwickelte. Ob sich irgendwo auch eine Zivilisation bilden konnte, bleibt aber weiterhin unklar.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten