Fabius zum Außenminister Frankreichs ernannt

"Elefant" in Regierung

Fabius zum Außenminister Frankreichs ernannt

Finanzministerium leitet Wahlkampfmanager Moscovici.

Die neue sozialistische Regierung in Frankreich steht: Der frühere Premierminister Laurent Fabius wurde zum Außenminister ernannt, wie der Elysée-Palast am Mittwoch in Paris mitteilte. Das Wirtschafts- und Finanzministerium übernimmt demnach Pierre Moscovici, der bisherige Wahlkampfmanager des sozialistischen Präsidenten François Hollande. Arnaud Montebourg vom linken Parteiflügel wurde das Reindustrialisierungsministerium anvertraut.

Ein weiterer alter Weggefährte des Präsidenten, Jean-Yves Le Drian, wurde zum Verteidigungsminister ernannt. Wie erwartet ging das Innenministerium an Wahlkampf-Kommunikationschef Manuel Valls. Das Sozialministerium übernimmt Marisol Touraine, eine ausgewiesene Sozialexpertin ihrer Partei.     Nicht vertreten ist in dem Kabinett ein politisches Schwergewicht der Sozialisten: Parteichefin Martine Aubry vom linken Flügel verzichtete auf einen Ministerposten, nachdem das Amt des Premierministers Jean-Marc Ayrault übertragen worden war. Ayrault hatte am Vormittag sein Amt angetreten und danach zusammen mit Hollande im Elysée-Palast seine Regierung gebildet.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten