Joachim Herrmann

Minister droht

Flüchtlinge: Bayern will Grenzen schließen

Der bayerische Innenminister will nur noch 1.000 Flüchtlinge täglich aufnehmen.

Es ist eine Drohgebärde Richtung Angela Merkel und Österreich: Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann will die Zahl der einreisenden Flüchtlinge senken. „Es kommen immer noch bis zu 4.000 Flüchtlinge pro Tag über die bayerische Grenze“, sagt er. „Wir müssen den Zustrom auf 1.000 pro Tag reduzieren.“

3.000 Flüchtlinge jeden Tag mehr in Österreich

Das würde einen „Rückstau“ von rund 3.000 Flüchtlingen jeden Tag bedeuten, die Österreich nicht mehr weiter an die deutsche Grenze durchwinken kann. Denn über die Weihnachtstage sind 3.000 Asylwerber täglich über Kärnten nach Österreich gekommen, am Sonntag auch wieder 900 über Spielfeld.

Bayern will die Grenzen jetzt selbst kontrollieren, Herrmann hält die deutsche Polizei für überfordert.

Türkei schickt weiter jeden Tag Tausende Flüchtlinge

Trotz der Vereinbarung mit der EU kommen auch aus der Türkei täglich Flüchtlinge nach Griechenland. Laut Frontex waren es am vergangenen Sonntag 3.467, davor bis zu 5.000.

Über tausend Flüchtlinge sind am Montag auf Sizilien eingetroffen. Das norwegische Tankschiff „Siem Pilot“ hatte 931 Migranten an Bord, das Schiff „Dattilo“ 114 Flüchtlinge.(knd)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten