Frau in Safaripark von Tigern totgebissen

Drama in China

Frau in Safaripark von Tigern totgebissen

Das Opfer war nach einem Streit aus dem Auto ausgestiegen.

Mehrere Tiger haben in einem chinesischen Safaripark eine Frau getötet und eine weitere verletzt. Eine der Frauen war am Samstag nach einem Streit mit ihren Mitfahrern aus dem Auto ausgestiegen, wie die Nachrichtenwebsite Chinanews am Sonntag berichtete.

Als ein Tiger die Frau angriff und fortzerrte, verließ eine zweite Frau den Wagen, um ihr zur Hilfe zu kommen. Sie wurde von einem zweiten Tiger angegriffen und totgebissen.



Laut der Nachrichtenwebsite Sohu konnten Parkangestellte die zweite Frau retten, sie kam ins Krankenhaus. Chinanews berichtete, der Park in der Region Peking sei nach dem Vorfall für "Verbesserungen" geschlossen worden. In dem Park können Besucher wie bei einer Safari im eigenen Wagen zwischen frei lebenden Tieren herumfahren. Die Besucher werden ausdrücklich davor gewarnt, ihr Auto zu verlassen. Laut Sohu war in dem Park bereits vor zwei Jahren ein Wärter bei einem Tigerangriff getötet worden.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten