Boston

Boston-Terror

Frauen-DNA auf Bombe

Artikel teilen

Witwe im Visier des FBI - War "Katie" Komplizin? 

Katherine Russell (24), die Witwe des getöteten Boston-Bombers Tamerlan Zarnajew, gerät zusehends ins Visier der Ermittler. Zunächst hatte sie sich als Unschuld vom Lande gegeben: Sie wäre „geschockt“ über den Terroranschlag gegen den Boston-Marathon (3 Tote, 270 Verletzte) gewesen, hatte ihr Anwalt zu Protokoll gegeben. Jetzt entdeckte das FBI jedoch auf einer der zwei Schnellkochtopf-Bomben weibliche DNA-Spuren. Das FBI entnahm von der Arzttochter prompt im Haus ihrer Eltern in Rhode Island Proben. Russell wurde neuerlich verhört. Sie war als mögliche Komplizin bereits vor dem DNA-Fund in Verdacht geraten: Der überlebende Bomber Dschochar (19) soll sie bei Verhören belastet haben, so Reporte. Sie könnte Tamerlan auch telefonisch gewarnt haben, als das FBI die Fahndungsfotos veröffentlichte.

Hatte Tamerlan Kontakte zu Kanada-Extremisten?
Das FBI untersucht unterdessen, ob „Bombenhirn“ Tamerlan Verbindungen zu einem radikalen Immigranten in Kanada hatte. William Plotnikow (23) war Boxer wie Tamerlan, er wurde zum Dschihadisten, reiste nach Russland: Er wurde in Dagestan im Juli 2012 von Soldaten erschossen, gerade als sich auch Tamerlan dort aufhielt. Tage später schien Tamerlan überstürzt abzureisen – ohne neuen Pass, wegen dem er angeblich nach Russland gereist war.

Die stärksten Bilder des Tages

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo