Mile High Club

Fremde haben Oralsex im Flieger: Jetzt droht der Knast

Teilen

Sie lernten sich erst im Flieger kennen und wurden wenig später beim Sex erwischt.

Auf einem Delta-Flug von Los Angeles nach Detroit am Sonntag ging es ziemlich heiß her. Wie mehrere US-amerikanische Medien berichten, kamen sich zwei Sitznachbarn während des Fluges nahe und wurden dann sogar beim Oralsex erwischt.

Laut „Daily Mail“ lernten sich die 48-jährige Frau und der 28-jährige Mann erst im Flieger kennen. Die Sitznachbarn kamen sich dann ziemlich schnell näher und in der Folge auch voll zur Sache. Schließlich wurden die beiden dabei erwischt, wie die 48-Jährige ihren Partner gerade oral befriedigte.

Andere Passagiere wurden auf das Getue aufmerksam und verständigten umgehend das Flug-Personal.  Am Detroiter Flughafen warteten dann bereits die Behörden auf das Sex-Paar. Weil sich der Fall in der Luft ereignete, übernimmt das FBI die Ermittlungen.

Wie die „Chicago Tribune“ berichten, könnte der Sex im Flieger nun rechtliche Folgen haben. Das FBI schloss nicht aus, dass man Anklage gegen die beiden erheben werde. Im schlimmsten Falle droht dem Sex-Pärchen sogar eine zweijährige Haftstrafe. Die Untersuchungen seien aber noch nicht endgültig abgeschlossen. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.