Giuliani

Während Anhörung

Fürze sorgen für nächsten Peinlich-Auftritt Giulianis

Teilen

Leute in Trumps Wahlkampf-Team sorgen mit verworrenen Theorien über einen angeblichen Wahlbetrug für mediale Aufmerksamkeit.

Pressekonferenzen und Anhörungen von Trump-Leuten zum angeblichen Wahlbetrug gelten fast schon als Garant für peinliche Situationen. Dieses Mal traf es wieder Rudy Giuliani, der bereits bei einer früheren Konferenz für Aufsehen sorgte, als ihm Haarfarbe über sein Gesicht lief. Bei einer Anhörung zum angeblichen Wahlbetrug in Lansing im US-Bundesstaat Michigan an diesem Mittwoch musste er laut furzen. Als der Trump-Anwalt spricht, sind immer wieder Fürze zu hören.

 

 

In der Hitze des Wortgefechtes hört man nicht einen, sondern gleich zwei Fürze. Bekannt wurde der peinliche Vorfall, nachdem der "HuffPost"-Journalist Ryan Reilly ein entsprechendes Video auf Twitter veröffentlichte. Dabei ist aber nicht klar, ob die Fürze, die zu hören sind, echt sind.

Rechtsanwältin Jenna Ellis, die neben Giuliani sitzt, sieht ihn wegen der Fürze mit angewiderten Blicken an.

 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo