Westerwelle

Reaktionen

"Guido hat so gekämpft"

Politiker aller Lager nehmen Abschied von Guido Westerwelle.

Der Tod des früheren deutschen Außenministers Guido Westerwelle hat am Freitag Bestürzung ausgelöst. Eine Auswahl von Reaktionen:

Joachim Gauck, deutscher Bundespräsident:
"Mit Guido Westerwelle verliert unser Land einen leidenschaftlichen politischen Menschen, der seine verschiedenen Aufgaben, ob in seiner Partei, im Ministeramt oder zuletzt in der von ihm gegründeten Stiftung, immer mit großem persönlichem Einsatz angegangen ist. Als Vorsitzender der FDP führte er seine Partei zu großen Erfolgen. (...) Er wird uns als ein leidenschaftlicher Demokrat und Europäer in Erinnerung bleiben."

Christian Lindner, FDP-Chef:
 "Mir fehlen die Worte. Guido hat so gekämpft. Die Trauer ist groß."

Thomas De Maiziere, Innenminister (CDU):
"Ich bin unendlich traurig. Noch im November haben meine Frau und ich mit ihm einige Zeit auf Mallorca verbracht. Da war er noch guten Mutes. Sein Tod ist für die liberale Bewegung ein unglaublicher Verlust."

Sigmar Gabriel, Vizekanzler (SPD-Chef):
 "Ich bin sehr bestürzt über die Nachricht vom Tod von Guido Westerwelle. Mit ihm ist ein aufrechter Demokrat viel zu früh von uns gegangen."

Cem Özdemir, Grünen-Chef:
"Wir sind sehr bestürzt über den Tod von Guido Westerwelle. Wir trauern mit seinem Mann und seiner Familie!"

Bernd Riexinger, Linke-Chef:
"Ein mutiger Kämpfer für Toleranz, humorvoll, stets sachlicher politischer Gegner. Er wird sehr fehlen. Ruhe in Frieden, Guido Westerwelle"

Matthias Strolz, Neos-Chef:
"Mit Guido Westerwelle verliert unsere politische Familie in Europa ein Vorbild für Freiheit, Offenheit und Frieden, das viele von uns mit geprägt hat. Westerwelle stand wie kaum ein Zweiter sowohl als Persönlichkeit als auch in seinen politischen Ämtern für pro-europäische und liberale Werte".







 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten