Umstrittene Burka-Aktivistin Nora Illi ist tot

Im Alter von nur 35 Jahren

Umstrittene Burka-Aktivistin Nora Illi ist tot

Mit ihrer Meinung und ihren Äußerungen sorgte sie häufig für einen Skandal. Jetzt erlag die Sechsfachmutter ihrem Krebsleiden.

Die im deutschsprachigen Raum durch Fernsehauftritte bekannt gewordene vollverschleierte Schweizer Muslimin Nora Illi ist tot. Die Mitbegründerin des Islamistischen Zentralrats der Schweiz (IZRS) starb nach Angaben des Zentralrats von Dienstag im Alter von 35 Jahren an Krebs. Sie hatte sechs Kinder.

Illi war 2016 in der deutschen ARD-Talkshow "Anne Will" aufgetreten, was damals eine Kontroverse auslöste. Will wurde vorgeworfen, dem radikalen Islam eine Plattform geboten zu haben. Illi war 2003 zum Islam konvertiert.

Sie setzte sich auch im Schweizer Fernsehen für das Recht auf die Verschleierung und einen ultra-orthodoxen, salafistischen Islam ein. Anfang Dezmber 2017 soll Illi auch in einer Wiener Moschee aufgetreten sein und gegen den Rechtsstaat gewettert haben.

Video zum Thema: Nora Illi im großen oe24.TV-Interview
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten