Irak: 20 Tote bei Anschlägen vor Wahlen

Schon wieder

Irak: 20 Tote bei Anschlägen vor Wahlen

Terror nimmt zu: Im Irak wird an diesem Mittwoch ein neues Parlament gewähl.

Einen Tag vor der Parlamentswahl im Irak haben Terroristen in einer kurdischen Ortschaft 20 Menschen getötet. Nach Angaben von Krankenhausärzten detonierte am Dienstag zuerst ein Sprengsatz in einem Teehaus im Bezirk Chanakin nordöstlich von Bagdad. Kurz darauf explodierten zwei weitere Sprengsätze auf einem Markt in der selben Ortschaft. 32 Menschen erlitten Verletzungen.

Im Irak wird an diesem Mittwoch ein neues Parlament gewählt. Die Zahl der Terroranschläge hat in den vergangenen Monaten stark zugenommen.

Am Montag waren im Bezirk Khanaqin 18 Menschen ums Leben gekommen, als sich ein Selbstmordattentäter inmitten von Anhängern der Patriotischen Union Kurdistans (PUK) in die Luft sprengte. Die PUK-Anhänger hatten sich versammelt, um einer Rede ihres Parteichefs, Staatspräsident Jalal Talabani, zu lauschen. Talabani hält sich zur medizinischen Behandlung in Deutschland auf.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten