Irrer tötet Fußgänger mit Spitzhacke

Bluttat in Mailand

Irrer tötet Fußgänger mit Spitzhacke

 Vier weitere Männer wurden zum Teil schwer verletzt.

Mit einer Spitzhacke ist ein Mann in Mailand auf Passanten losgegangen und hat einen 40-Jährigen getötet. Vier weitere Männer wurden verletzt und in Krankenhäuser gebracht, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Zwei von ihnen erlitten schwere Verletzungen. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge waren die fünf Männer Zufallsopfer, die der Täter am frühen Samstagmorgen ohne ersichtlichen Grund auf offener Straße attackierte.

Der 31-Jährige Mann wurde später von der Polizei festgenommen. Über sein Motiv war zunächst nichts bekannt. Italienische Medien berichteten, es handle sich um einen Asylbewerber aus Ghana, der aus Frust über seine aussichtslose Situation gehandelt habe. Der Mann selbst äußerte sich zunächst nicht. Ihm droht eine Anklage wegen Mordes und mehrfachen versuchten Mordes.

Der Täter schlug mit der Spitzhacke mehrmals auf seine Opfer ein. Zwei Männer wurden am Kopf getroffen, einer von ihnen starb kurz darauf im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten