Island

Fast alle Stimmen ausgezählt

Isländer wählten Regierung ab - Piraten-Koalition ohne Mehrheit

Wer den Inselstaat künftig regieren wird, war zunächst noch unklar.

Bei den Parlamentswahlen in Island hat die Regierung aus Rechtsliberalen und Konservativen ihre Mehrheit verloren. Das stand Sonntag früh nach Auszählung fast aller Stimmen fest.

   Aber auch eine von den Piraten angestrebte Viererkoalition mit Links-Grünen, Sozialdemokraten und der Partei Bright Future (Glänzende Zukunft) kommt demnach trotz großer Zugewinne für die Piraten und die Links-Grünen nicht auf die dafür erforderlichen 32 Sitze im isländischen Parlament.

   Wer künftig in dem Inselstaat im Nordatlantik regieren würde, war deshalb am Tag nach der Wahl zunächst noch unklar. Stärkste Partei wurden die Konservativen.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten