Asadul Islam

Bangladesch

Islamist wegen Anschlags hingerichtet

Die Gruppe von Asadul Islam wird hinter dem Angriff auf ein Café vermutet.

Ein Anführer einer verbotenen Islamistengruppe ist in Bangladesch wegen eines Anschlags auf zwei Richter hingerichtet worden. Der 42-jährige Asadul Islam von der radikalen Gruppierung Jamayetul Mujahideen Bangladesh (JMB) wurde am Sonntag in der südlichen Stadt Khulna gehängt, wie die Polizei mitteilte.

Angriff auf Café

Der auch als Arif bekannte Islamist wurde für einen Anschlag hingerichtet, bei dem im November 2005 zwei Richter getötet worden waren. Wegen des Anschlags wurden im März 2007 bereits sechs andere JMB-Anführer hingerichtet. Arif war in Abwesenheit ebenfalls zum Tode verurteilt worden, doch wurde er erst im Juli 2007 festgenommen. Seine Gruppe wird für den tödlichen Angriff auf ein Café in der Hauptstadt Dhaka verantwortlich gemacht, bei dem am 1. Juli 22 Menschen getötet worden waren, darunter viele Ausländer. Die Sicherheitskräfte gehen seither verstärkt gegen Islamisten vor.

 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten