Islamisten bei Razzia festgenommen

Berlin

Islamisten bei Razzia festgenommen

Rund 200 Polizisten bei Sprengstoff-Razzia im Einsatz.

Bei der Durchsuchung eines Fahrzeugs festgenommener mutmaßlicher Islamisten in Berlin hat die Polizei keinen Sprengstoff gefunden. Das sagte ein Polizeisprecher am Donnerstagabend in Berlin.

Transporter mit Sprengstoff?

Zuvor hatten Ermittler in der Hauptstadt zwei Männer im Alter von 28 und 46 Jahren festgenommen und auch den Transporter untersucht, der den beiden Männern gehören soll. Spezialisten öffneten das Fahrzeug, stießen aber nach Behördenangaben auf nichts Gefährliches. Ermittler suchten in dem Fahrzeug aber zunächst noch nach Beweismitteln.

© Reuters
Islamisten bei Razzia festgenommen
× Islamisten bei Razzia festgenommen

120 Bewohner evakuiert

Aufgrund des Polizeieinsatzes im Stadtteil Britz wurden 16 Häuser mit rund 120 Bewohnern evakuiert. Die Sperrung sollte noch am Abend wieder aufgehoben werden. Gut 200 Polizisten waren im Einsatz, darunter Beamte des Spezialeinsatzkommandos. Auch Bomben-Entschärfer waren am Ort.

Szenario um Anschlag in Dortmund

Die Festnahme zweiter mutmaßlicher Islamisten in Berlin geht auf Hinweise auf einen drohenden Terroranschlag in Dortmund zurück. Entsprechende Informationen des Berliner "Tagesspiegels" wurden der Deutschen Presse-Agentur in Berlin am Donnerstagabend bestätigt. Demnach stammen die Informationen aus einer Aktion zur Überwachung der Islamistenszene in der Hauptstadt.

   Bei den Hauptverdächtigen handle es sich um einen Syrer und einen Tunesier, die dem Einflussbereich der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zugeordnet werden. Zunächst gab es keine Informationen darüber, ob die Männer tatsächlich einen solchen Anschlag geplant hatten.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten