Die Horror-Welle war viel höher

Tsunami in Japan

Die Horror-Welle war viel höher

Mit 23 Metern Höhe schwappten die Wassermassen über die japanische Küste.

Die Tsunami-Welle, die vor einer Woche die Nordost-Küste Japans verwüstete, war einer Untersuchung zufolge mindestens 23 Meter hoch. Die Höhe der Welle wurde in den Medien bisher meist mit 10 Metern angegeben.

Alles zur Lage in Japan .

Ganze Siedlungen mitgerissen
Dies habe am Freitag eine Studie des Forschungsinstituts der Hafenbehörde unter Auswertung von eigenen Messungen und GPS-Daten ergeben, berichtete die Tageszeitung "Yomiuri". Konkret sei die Wellenhöhe in Ofunato in der Präfektur Iwate gemessen worden, wo das Wasser ganze Siedlungen mitriss.

Der Tsunami hatte sich nach dem Erdbeben der Stärke 9,0 ereignet, das Japan am Freitag vergangener Woche erschütterte. Die höchste jemals registrierte Tsunami-Welle in Japan gab es alten Aufzeichnungen zufolge 1896 mit 38 Metern.

Diashow: Die Vorher-Nachher Bilder von Japan

Die Vorher-Nachher Bilder von Japan

×
    wave

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten