Jerusalem: 5. Todes- Opfer nach Anschlag

Israel

Jerusalem: 5. Todes- Opfer nach Anschlag

Polizist erlag Verletzungen - Israel zerstörte Haus von Attentäter.

Ein Polizist, der bei dem blutigen Terroranschlag in einer Synagoge in Jerusalem am Dienstagfrüh schwer verletzt worden war, ist am Abend seinen Verletzungen erlegen, teilte die Polizei mit. Damit stieg die Zahl der Opfer der beiden ebenfalls getöteten Attentäter auf fünf.

VIDEO: Details zum Angriff auf die Synagoge



Drei aus den USA und einer aus Großbritannien stammende Juden waren bei dem Angriff von zwei Palästinensern auf das Gotteshaus in Har Nof Dienstagfrüh getötet worden. Die aus dem von Israel besetzten und annektierten arabischen Ostteil Jerusalems stammenden Täter wurden nach wenigen Minuten von Polizisten erschossen. Außerdem wurden bei dem Anschlag sechs weitere Gläubige und zwei Polizisten nach Angaben der Rettungsdienste zumeist schwer verletzt. Einer der Polizisten erlag nun in einem Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Es war das folgenschwerste Attentat in Jerusalem seit im März 2008 in einer zwei Kilometer entfernten Talmud-Hochschule acht Studenten und der Angreifer getötet wurden.

Israel zerstört Haus von Attentäter
Israelische Soldaten und Polizisten haben das Haus eines Palästinensers zerstört, der im Oktober mit seinem Auto an einer Straßenbahnhaltestelle in Jerusalem wartende Passanten überfahren hatte. Das Gebäude habe im arabischen Ostteil der Stadt gelegen.

Die israelischen Sicherheitsbehörden waren nach dem Vorfall von vor gut vier Wochen von einem Anschlag ausgegangen. Zwei Menschen starben an ihren Verletzungen, darunter ein drei Monate altes Baby.

Als Reaktion auf das jüngste Attentat auf eine Synagoge in Jerusalem hatte Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu am Dienstagabend angekündigt, dass die Häuser der beiden Angreifer und auch die früherer Attentäter rasch zerstört werden sollen. Seit dem Abbruch der Friedensverhandlungen zwischen Israelis und Palästinensern im April ist die Lage in Nahost immer weiter eskaliert.

Diashow: Axt-Attacke auf Synagoge





 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten