Kim Jong-un

Killer-Kommando gesteckt

Kim Jong-un: Eigener Neffe auf Todesliste

Der 22-Jährige ist der älteste Sohn des im Februar ermordeten Halbbruders des Diktators.

Kim Jong-un gilt als einer der brutalsten Machthaber der Welt. Dabei schreckt er auch vor seiner eigenen Familie nicht zurück: Im Februar ließ er angeblich seinen Halbbruder Kim Jong-nam ermorden. Jetzt hat er offenbar dessen Sohn Kim Han-sol (22), seinen Neffen, auf seine Todesliste gesetzt. Laut der südkoreanischen Zeitung "Jongaang Daily" reiste bereits ein Killer-Kommando nach China.

Demnach wurden sieben Männer nach China geschleust, zwei davon wurden inzwischen festgenommen. Sie werden derzeit verhört. Noch ist allerdings völlig unklar, wo sich ihre fünf Komplizen aufhalten. Die sieben Männer sollen Mitglieder des Geheimdienstes "Reconnaissance General Bureau" sein und von Kim Jong-un mit der Ermordung seines Neffens beauftragt worden sein.

Kim Jong-un soll seinen Neffen ins Visier genommen haben, weil dieser ihn in einem Interview als Diktator bezeichnet hat und er sich eines Tages für den Weltfrieden einsetzen wolle. Seit im Februar sein Vater ermordet wurde, ist der 22-Jährige untergetaucht.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten