Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Nun einsatzbereit

Kim verwirrt nach neuem Raketentest mit Statement

Mit dem Start der Mittelstreckenrakete sorgte Nordkorea für eine neuerliche Provokation.

Nordkorea hat am Montag den "erfolgreichen" Test einer Mittelstreckenrakete bestätigt. Die Waffe sei nun militärisch einsatzbereit, meldete die staatliche Nachrichtenagentur KCNA. Der Test erfolgte am Sonntag. Nach Angaben der USA und Südkoreas handelte es sich um eine Mittelstreckenrakete, die etwa 500 Kilometer weit flog. Pjöngjang hatte erst eine Woche zuvor eine Mittelstreckenrakete gezündet.

"Die Welt sieht schön aus"

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un zeigte sich laut der Agentur über die Ergebnisse äußerst erfreut. Er soll sie als "sehr genaue" und "erfolgreiche strategische Waffe" bezeichnet haben. Laut Angaben wird diese Rakete mit Festbrennstoff angetrieben, was die Startphase deutlich verkürzt.

Fotos aus Nordkorea zeigen einen lächelnden Kim Jong-un, der von seinen Mitarbeitern mit Applaus empfangen wurde. Andere Bilder zeigten die Welt von oben. Demnach soll die Rakete sie aufgenommen haben. Kim Jong-un zeigte sich auch von diesen begeistert. "Die Welt sieht schön aus", soll er dazu gesagt haben.

© Reuters

Quelle: Reuters

Provokationen

Seit 2006 hat Nordkorea nach eigenen Angaben fünf Atomwaffentests vorgenommen, davon zwei im vergangenen Jahr. Zugleich arbeitet die Führung in Pjöngjang an der Entwicklung von Langstreckenraketen, mit denen atomare Sprengköpfe bis in die USA getragen werden könnten.

Mit seinen Tests verstößt Nordkorea gegen Sanktionen des UNO-Sicherheitsrats. Das Gremium hatte seine Sanktionen gegen das Land in den vergangenen Jahren mehrfach verschärft. Für Dienstag wurde eine Dringlichkeitssitzung des Rats zu Nordkorea angesetzt.
 

© Reuters

Quelle: Reuters

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten