Kinder mussten 8 Stunden neben toter Mutter im Flieger sitzen

welt

Kinder mussten 8 Stunden neben toter Mutter im Flieger sitzen

Artikel teilen

Auf einem Flug von Hongkong nach Frankfurt kam es zu einem fürchterlichen Drama.

Nach 15 Jahren in Hongkong wollte die Familie Rhodes wieder nach Großbritannien zurückkehren. Auf dem Flug nach Frankfurt kam es dann aber zur unvorstellbaren Tragödie: Helen Rhodes (46) fiel in einen Schlaf, aus dem sie nicht mehr erwachte.

Wie mehrere Medien berichteten, starb die Mutter zweier Kinder auf dem Flug - sofortige Rettungsmaßnahmen waren erfolglos. Besonders tragisch: Die Maschine der Cathay Pacific setzte den Flug nach Frankfurt planmäßig fort,  ihr Mann Simon und die beiden Kinder Nathan und Emma mussten die verbleibenden acht Flugstunden neben der Toten sitzen. Die genaue Todesursache ist bisher noch unklar.

Eine Freundin der Familie hat auf GoFundMe eine Spendenseite eingerichtet. Darin beschreibt Jayne Jeje die dramatischen Szenen im Flieger. „Helen war nach einigen Flugstunden plötzlich nicht mehr ansprechbar. Trotz aller Bemühungen konnte sie nicht wiederbelebt werden. Das alles spielte sich vor den Augen ihrer Familie ab. Während der restlichen 8 Stunden des Fluges lag Helen tot in ihrem Sitz.“
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo