Kundin findet Hakenkreuz im Brötchen

Bei McDonald's

Kundin findet Hakenkreuz im Brötchen

Eine Frau kauft einen Burger - und entdeckt darin ein Hakenkreuz.

Washington - Was für eine Schande: Eine Kundin wollte einen Snack zu sich nehmen. In dem Burger fand sich jedoch ein Hakenkreuz - mit Butter gezeichnet! Der Mitarbeiter wurde entlassen.

Was war passiert? Charleigh Matice (32) hatte Hunger, fuhr zu einem McDonald's "Drive In" in Morehead City (US-Staat North Carolina). Dort bestellte sie einen Chicken-Burger. Sie klappte das Brötchen auf, wollte mehr Mayonnaise draufgeben - und entdeckte dann das Hakenkreuz! Matice: "Mir wurde schlecht. Glaubte wirklich jemand, das wäre ein Scherz?"

Mitarbeiter war langweilig
Sofort beschwerte sie sich beim Restaurant-Besitzer. Schnell wurde der Mitarbeiter, der das Nazi-Symbol mit Butter auf das Brötchen gezeichnet hatte, ermittelt. Lapidar rechtfertigte er sich für sein Verhalten mit: "Mir war langweilig!" Er wurde sofort entlassen.

Ihr Großvater kämpfte im Zweiten Weltkrieg
Der Restaurant-Besitzer entschuldigte sich noch einmal bei der Kundin. Aber die überzeugte Christin ist sich nicht sicher, ob der Ex-Mitarbeiter seinen Fehler wirklich verstanden hat. Matice: "Mein Großvater kämpfte während des Zweiten Weltkrieges im Pazifik. Unter dem Hakenkreuz wurden über sechs Millionen Juden ermordet."

Die Kundin im Interview:



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten