Lehrerin hatte Sex mit Schüler – das ist ihre Ausrede

Wirbel in Großbritannien

Lehrerin hatte Sex mit Schüler – das ist ihre Ausrede

Die verheiratete Lehrerin lässt mit einer bizarren Erklärung vor Gericht aufhorchen.

Große Aufregung um eine Lehrerin in Großbritannien. Kandice Barber aus Buckinghamshire in England soll Sex mit einem 15-jährigen Schüler gehabt haben. Nun muss sich die 35-Jährige deshalb vor Gericht verantworten.
 
Die Affäre soll bereits im Herbst 2018 gestartet haben. Der Anklage zufolge soll die verheiratete Lehrerin mehrmals Sex mit dem minderjährigen Schüler gehabt haben – unter anderem in ihrem Auto. Dies bestätigt auch der Jugendliche.
 

Keine Zeit für eine Affäre

Kandice Barber selbst wirft die Vorwürfe zurück. Ihrer Aussage zufolge habe sie als dreifache Mutter einfach keine Zeit für eine Affäre.  „Das kann nicht sein. Am 10. Oktober hatte ich um 16:30 Uhr einen wichtigen Termin.“ Danach habe sie  „für den nächsten Tag Lunchpakete für meine Kinder machen und ihre Schuluniform aussortieren müssen“. Auch für alle anderen genannten Termine hatte Barber ein Alibi parat. Am 11. Oktober ging sie mit einer Freundin zu einem Konzert, an einem anderen Tag musste sie einen Freund zum Flughafen bringen.
 
Trotz der Alibis bleibt die Beweislast erdrückend. Die Lehrerin soll nicht nur mit dem Schüler gechattet haben, sondern auch in ihrem Handy nach „Alibi“ gegoogelt haben. Ein Urteil wird für die nächsten Tage erwaret.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten