Leopard verschleppt und tötet 4-jähriges Mädchen

Am Geburtstag ihres Bruders

Leopard verschleppt und tötet 4-jähriges Mädchen

Das schreckliche Unglück passierte am Geburtstag ihres Bruders.

Indien. In der Nähe der indischen Stadt Srinagar verschleppte und tötete ein Leopard ein 4-jähriges Mädchen. Ada Yasir Mir spielte gerade in einem Garten als das Raubtier angriff. Das schreckliche Unglück passierte am 3. Juni, dem siebten Geburtstag von Adas Bruder Ali. Ihr Onkel Aijaj Ahmed erzählt dem indischen Fernsehsender NDTV, dass sich das Mädchen auf diesen Tag besonders gefreut hatte: "Sie ging nach oben und holte für diesen Anlass ihr Lieblings-Barbie-Kleid heraus, dazu trug sie eine Prinzessinnenkrone. Danach lief sie in den Garten, um ihren Großvater zu holen, da sie den Geburtstagskuchen anschneiden wollten." Danach hörte man nur noch laute Schreie.

Leopard eingefangen und getötet

Als die Familie aus dem Haus in den Garten läuft, ist das Kind bereits verschwunden – ein wilder Leopard hat sie verschleppt. Zurück bleibt nur eine Puppe, die Ada bei sich trug. Die Familie durchsuchte den umliegenden Wald, aber zunächst blieb das Mädchen verschollen. Am Freitag die traurige Gewissheit: Im Wald wurden die Überreste der 4-Jährigen gefunden. Ein Video zeigt, wie auch der Leopard entdeckt und eingefangen wird. Wie die "Times Of India" berichtet, haben die Behörden entschieden, das Tier zu töten.

Die Bewohner des Dorfes beschuldigen nun das Forstministerium und die örtlichen Wildtier-Behörden. Man habe bereits seit Februar vor den Gefahren der Wildtiere gewarnt. Es sei jedoch nichts unternommen worden.

Der Leiter der Behörde Rashid Naqash äußerte sich via indischen Nachrichtenagentur PTI zu dem Vorfall: "Wir haben in den letzten vier Jahren nach der ersten Sichtung eines Leoparden dort wiederholt das Problem der Aufzucht und des Vorhandenseins von Wildtieren beim Forstministerium angesprochen." Außerdem habe man eine Kampagne gestartet, um die Bewohner vor der Gefahr zu warnen und über Sicherheitsmaßnahmen aufzuklären.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten