Mann lässt seinen Doppelgänger von Kobra töten

5 Millionen Dollar Lebensversicherung

Mann lässt seinen Doppelgänger von Kobra töten

Ein Mann in Indien tötet einen sich ähnlich aussehenden Mann, um seine eigene Lebensversicherung zu ergaunern.  

Es ist nicht das erste Mal, dass in Indien Giftschlangen zum ermorden von Menschen eingesetzt wurden, um es nach einen Unfall aussehen zu lassen.

Ein 54-jährige wollte damit jetzt seinen eigenen Tod vortäuschen um an seine Lebensversicherung zu kommen, bei der es sich um 5 Millionen Dollar handelte.

Tod durch Kobrabiss 

Der Inder habe dazu einen sich ähnlich aussehenden Mann mit dem Biss einer Kobra töten lassen, wie der "Indian Express" berichtet. 

Der Betrug flog auf, nach dem die Versicherungsgesellschaft die örtliche Polizei um Nachforschung gebeten hat. Laut der Polizei seien widersprüchliche Aussagen im Umfeld des Mannes gemacht worden sein. Zudem habe man seine Anrufe verfolgt, sowie herausgefunden dass er sich bei der Identifizierung des Leichnams selbst als sein eigener Neffe ausgegeben hat. 

Nicht der erste Versuch 

Der Drahtzieher und vier Komplizen wurden festgenommen. Die Versicherungsgesellschaft ist skeptisch geworden, da der Mann vier Jahre vor seinem eigenen Tod, den Tod seiner Frau vorgetäuscht hatte. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten