Mann sprengte sich auf leerem Fußballfeld in die Luft

In Ostbelgien

Mann sprengte sich auf leerem Fußballfeld in die Luft

Die Behörden sehen keinen terroristischen Hintergrund.

In der belgischen Stadt Verviers nahe der deutschen Grenze hat sich am Dienstag in der Früh ein Mann auf einem leeren Fußballfeld in die Luft gesprengt. Ein Mitarbeiter des Bürgermeisteramts sagte, derzeit werde von Selbstmord ausgegangen, denn anderenfalls hätte der Mann andere Menschen mit in den Tod gerissen.

Bei dem Toten handle es sich möglicherweise um einen etwa 50 Jahre alten Berufssoldaten. Belgiens für Terrordelikte zuständige Bundesstaatsanwaltschaft erklärte sich auf Anfrage nicht zuständig für den Fall.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten