Flüchtlinge Libyen Mittelmeer

Neue Flüchtlingswelle

Mehr als 4.600 Flüchtlinge gerettet

Am Dienstag mussten aber auch 28 Leichen geborgen werden.

28 Leichen von Flüchtlingen sind seit Dienstag in den Gewässern vor Sizilien geborgen worden. Bei 33 verschiedenen Einsätzen wurden 4.655 Flüchtlinge in Sicherheit gebracht, berichtete die italienische Küstenwache, die die Rettungsaktion im Mittelmeer koordiniert.

Die geretteten Migranten befanden sich an Bord von 27 Schlauchbooten, fünf kleineren Booten und einem Fischkutter, die aus Libyen abgefahren waren. Bereits am Montag waren die Leichen von zehn Menschen geborgen worden. Seit Montag wurden insgesamt mehr als 10.000 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet. 3.900 Migranten sollen am heutigen Mittwoch in Häfen Siziliens und Kalabriens eintreffen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten