Mehr Öl von "Rena" abgepumpt

Havariertes Containerschiff

Mehr Öl von "Rena" abgepumpt

Seit dem Unfall am 5. Oktober sind 150 Tonnen Öl geborgen worden.

Die Bergungsmannschaften im Einsatz gegen eine verheerende Ölpest vor der neuseeländischen Nordküste kommen voran. Über Nacht gelang es, weitere 60 Tonnen Öl aus dem havarierten Containerschiff "Rena" abzupumpen, teilte die Schifffahrtsbehörde MNZ am Freitag mit. Damit sind seit dem Unfall am 5. Oktober 150 Tonnen Öl geborgen worden. "Die gute Nachricht ist, dass das gute Wetter über das Wochenende anhält. Wir werden das ausnutzen", sagte Bergungsleiter Bruce Anderson.

Rund 350 Tonnen Öl gelangten bereits ins Meer und haben Strände verschmutzt. Fast 1.300 Vögel sind verendet. Die Spezialisten sind in Eile: das Schiff liegt 22 Kilometer vor Tauranga auf einem Riff und hat schwere Schlagseite. Es droht auseinanderzubrechen. An Bord sind schätzungsweise noch weitere gut 1.000 Tonnen Schweröl.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten