Menschenhandel

Südafrika

Menschenhandel: Polizei befreite 57 Kinder

Bei einer Fahrzeugkontrolle wurden die Kinder aus Malawi in einem Lkw entdeckt.

Die Polizei in Südafrika hat 57 Kinder aus Malawi aus den Fängen mutmaßlicher Menschenhändler gerettet. Die Kinder und Jugendlichen im Alter von elf bis 21 Jahren seien bei einer Fahrzeugkontrolle im fensterlosen Lieferraum eines Lastwagens entdeckt worden. Die drei Erwachsenen im Führerhaus seien unter dem Vorwurf des Menschenhandels festgenommen worden.

Versprechen einer Arbeitsstelle

Polizeisprecher Khomotso Phahlane sagte, die befreiten Kinder seien offenbar mit dem Versprechen einer Arbeitsstelle in Südafrika aus armen Teilen Malawis weggelockt worden. Unter den am Sonntag bei der Stadt Rustenburg befreiten Kindern und Jugendlichen waren demnach 18 Mädchen und 39 Burschen. Sie seien illegal ins Land gebracht worden. Jetzt werden sie von Sozialdiensten betreut.

Erst kürzlich hatte die südafrikanische Polizei in Johannesburg 16 minderjährige Mädchen aus einem Haus befreit, in dem sie offenbar zur Prostitution gezwungen worden waren.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten