Merkel

Welt

Merkel will Regierungsarbeit aufnehmen

Artikel teilen

Deutsche Kanzlerin verweist auf drohenden Handelskrieg mit den USA.

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel will mit Blick auf drohende Handelskriege eine rasche Aufnahme der Regierungsarbeit in Berlin. "Wir sehen an dem, was wir jeden Tag hören, auch ganz genau, dass Europa gefragt ist", sagte die CDU-Vorsitzende am Montag in Berlin in einer Erklärung zur SPD-Zustimmung zum Koalitionsvertrag.
 
"Da ist eine starke Stimme Deutschlands, gemeinsam mit Frankreich und anderen Mitgliedstaaten gefragt, wenn es um die Frage der internationalen Handelspolitik ganz aktuell geht. Davon hängen viele Arbeitsplätze ab", fügte sie hinzu.
 

Drohender Handelskrieg

Hintergrund ist der drohende Handelskrieg zwischen den USA und der EU. Wichtige Themen seien aber auch die Frage der Offenheit des Wettbewerbs mit China und die von Krieg und Frieden etwa in Syrien. "Es wird wichtig sein, dass wir schnell dann als Regierung auch mit dem Arbeiten beginnen", sagte Merkel. Auf den Ausgang der Parlamentswahl in Italien vom Sonntag ging die Kanzlerin nicht ein.
 
Am 14. März soll die neue deutsche Regierung vereidigt werden.
 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo