John Cisna

Selbstversuch

Mit McDonald's-Diät 20 Kilo abgenommen

Ein Lehrer aß drei Monate lang nur bei dem Fast Food-Riesen.

Eine kuriose "Diät" hat jetzt John Cisna, ein Lehrer aus Iowa, dazu verholfen, 20 Kilo abzunehmen. Er hat drei Monate lang nur bei McDonald's gegessen und dennoch Gewicht verloren. Seine Schüler machen ihm im Rahmen eines Schul-Projekts einen Ernährungsplan. Er durfte pro Tag nicht mehr als 2.000 Kalorien zu sich nehmen und machte jeden Tag einen etwa 45-minütigen Spaziergang. Zudem achtete er auf die Richtlinien bezüglich Proteinen, Zucker und Fett.

An einem typischen Tag gab es etwa zwei McMuffin-Sandwiches sowie Haferbrei mit Ahornsirup zum Frühstück. Am Mittag aß Cisna einen Salat, am Abend ein normales Menü mit Burger und Pommes Frites.

Gratis-Essen
Der Besitzer einer McDonald's-Filiale unterstützte Cisna bei seinem Versuch und ließ ihn drei Monate gratis essen. Beide staunten am Ende nicht schlecht über das Ergebnis: der Wissenschaftslehrer hatte rund 20 Kilo abgenommen und seine Cholesterinwerte stark reduziert.

Dennoch will Cisna sein Experiment nicht als Werbung für McDonald's missverstanden haben. Er plädierte allerdings für mehr Eigenverantwortung: "Nicht McDonald's macht uns fett, sondern wir selber."

"Super Size me"
Anders sah es in der vor 10 Jahren erschienen Doku "Super Size me" aus, die vor zehn Jahren erschienen ist. Damals aß Regisseur und Hauptdarsteller Morgan Spurlock einen Monat lang bei McDonalds - vor allem große Menüs mit Burgern. Er nahm 11 Kilo zu und der Arzt riet ihm, sein Experiment aus gesundheitlichen Gründen vor Ablauf des Monats zu beenden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten