Rabi Lamichhane

Weltrekord in Nepal

Moderator schafft 62-Stunden-TV-Marathon

Längste Show: Publikum konnte Moderator beim Wachsen seines Bartes zu sehen.

Nach einem mehr als 60-stündigen Sendemarathon ist ein Fernsehmoderator aus Nepal ins Guinness-Buch der Rekorde gekommen. Die Show mit dem Thema "Lord Buddha wurde in Nepal geboren" startete Donnerstagfrüh und endete am Samstagabend nach insgesamt 62 Stunden und 12 Minuten. Während dieser Zeit interviewte Rabi Lamichhane Politiker, Prominente und Journalisten und plauderte per Skype mit Nepalesen in aller Welt über Religion und soziale Fragen. Er aß sogar vor der Kamera und gönnte sich zwischen den Gesprächen höchstens fünfminütige Pausen.

Für eine Rasur blieb dem Moderator offenbar keine Zeit. Während der Sendung wuchsen auf dem anfangs noch glattrasierten Gesicht Bartstoppeln. "Ich finde jetzt keine Worte", sagte Lamichhane, als er seine Urkunde von einem Guinness-Mitarbeiter in Empfang nahm. "Dies ist kein Preis, dies ist eine Verantwortung." Bisher hielt den Rekord ein Moderatoren-Duo aus der Ukraine, das 52 Stunden durchgehalten hatte.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten