Jugendbande quält Mädchen (12 und 15) stundenlang

"Du bist ein toter Mann"

Morddrohungen gegen brutale Mädchen-Schläger

Teilen

Die deutsche Polizei ermittelt nun wegen Hass-Kommentaren im Netz.

Videos einer Gewalttat auf einem Münchner Platz sorgen weiterhin für große Empörung. Eine Gruppe von fünf Jugendlichen tritt und schlägt auf ihre Opfer ein und quält diese stundenlang. Besonders der 17-jährige Haupttäter wird nun im Netz wüst beschimpft und bedroht.

Wie die deutsche BILD berichtet, sind auch handfeste Morddrohungen darunter. So schrieben etwa User: „Du bist nicht sicher, du bist zum Abschuss freigegeben“ oder „Du Kalb warte ab, du wirst gejagt. Sollte ich dich irgendwo sehen, bist du ein toter Mann.“ Die Polizei hat nun bereits Ermittlungen eingeleitet.

Mädchen stundenlang gequält

Die Gewalttat ereignete sich bereits am 12. Juni 2023, gegen 17 Uhr am Rosenkavalierplatz im Münchner Stadtteil Bogenhausen – jetzt machte die Münchner Polizei den Vorfall öffentlich. Eine Gruppe von fünf Jugendlichen quälten zwei Mädchen im Alter von 12 und 15 Jahren stundenlang. Die Angreifer schlugen, bedrohten und forderten Geld von den zwei Gewalt-Opfern. Zwei aus der Jugendbande sitzen inzwischen in U-Haft: Es handelt sich um einen 17-jähriger Tatverdächtigen und ein erst 14-jähriges Mädchen.
Im Netz kursieren Videos der Gewalttat. Eine Szene der abscheulichen Tat zeigt einen Angreifer, wie er mit dem Fuß gegen die Schulter eines Mädchens tritt. Er prügelt auf die wohl erst 12-Jährige ein. Das Mädchen wirkt hilflos und hat Tränen in den Augen. In einer anderen Aufnahme fordert einer der Jugendlichen fordert Geld von dem älteren der beiden Gewalt-Opfer und schlägt dem Mädchen mit der flachen Hand ins Gesicht.

Mädchen mit Messer bedroht

So kam es zur Gewalttat: Zuerst wurde die 15-Jährige von fünf Jugendlichen (im Alter zwischen 14 bis 17 Jahren, darunter ein 14-jähriges Mädchen) abgepasst. Die 14-Jährige aus der Gruppe forderte von der 15-Jährigen einen zweistelligen Geldbetrag. Nachdem sie sich weigerte, wurde sie von den fünf Jugendlichen geschlagen, getreten und bedroht. Ihr wurden hochwertige Kopfhörer weggenommen.

Danach ging die Gruppe mit der 15-Jährigen zu einer Schule in der Nähe. Dort kam eine 12-jährige Bekannte hinzu. Auch sie wurde geschlagen und getreten. Die Jugendbande forderte von ihr Tausend Euro. Beide Mädchen wurden von einem Tatverdächtigen auch mit einem Messer bedroht.

"Alle fünf Tatverdächtigen konnten ermittelt werden. Ein 17-jähriger Tatverdächtiger und eine 14-jährige Tatverdächtige befinden sich in Untersuchungshaft", sagt Polizeisprecher Jakob Siebentritt vom Polizeipräsidium München gegenüber "Bild".

  

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo