Mysteriöse Kreaturen verwirren Touristen

An australischen Stränden

Mysteriöse Kreaturen verwirren Touristen

Giftige, drachenartige Tiere werden derzeit an den australischen Stränden angespült.

Strand-Besucher im australischen Sydney können derzeit ganz besondere, mysteriöse Kreaturen bewundern. Die "alienartigen, blauen Drachen" sind zu Hunderten am Freshwater Beach und am Curl Beach anzutreffen und haben sogleich ihren Weg in die sozialen Netzwerke gefunden.

 

 

Achtung, giftig!

Berühren sollte man die faszinierenden blauen Wesen laut "FOCUS Online" jedoch nicht, denn sie können dem Menschen schmerzhafte Stiche, die darüber hinaus giftig sind, zufügen.

 

 

Bis zu acht Zentimeter groß

Die blauen Ozeanschnecken, offiziell "glaucus atlanticus" genannt, werden bis zu acht Zentimeter lang und leben in Meeren mit warmen Wassertemperaturen.

 

 

Jedes Jahr zu sehen

Zu sehen sind die wundersamen Tiere laut Melissa Murray vom Australian Museum in Sydney übrigens jedes Jahr: "Sie kommen gewöhnlich zu dieser Zeit des Jahres mit den Nord-Ost-Winden. Aber sie sterben, sobald sie den Strand erreichen", erklärte sie gegenüber "7News".

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten