Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Großbritannien

Nach Brexit: David Cameron kündigt Rücktritt an

Nach der Entscheidung der Briten zieht der Premier seine Konsequenzen.

Nach dem Votum der Briten für einen Austritt aus der Europäischen Union hat Premierminister David Cameron seinen Rücktritt erklärt. Er werde bis Oktober sein Amt als Regierungschef aufgeben, sagte er am Freitag in London. Das Land brauche einen neuen Führer. "Ich glaube nicht, dass ich der richtige Kapitän bin, der unser Land an sein neues Ziel steuert."

"Willen des Volkes respektieren"

Der Wille des Volkes müsse respektiert werden, erklärte Cameron zum Ausgang des Referendums. Die Briten hatten sich am Donnerstag mehrheitlich für einen Brexit entschieden. Cameron hatte für einen Verbleib des Landes in der EU geworben. Der Premierminister trat vor die Kameras, nachdem das offizielle Abstimmungsergebnis verkündet worden war. Demnach kamen die Brexit-Befürworter auf 51,9 Prozent der Stimmen.

Cameron bleibt bis Anfang Oktober

Ein neuer Regierungschef müsse den Prozess zum Austritt aus der EU leiten, sagte der britische Premier am Freitag vor seinem Amtssitz. Er werde in den kommenden Monaten "das Schiff stabilisieren", doch wolle er bis Anfang Oktober die Regierungsführung übergeben.

Hier geht es zum Live-Ticker mit allen aktuellen Entwicklungen und Ergebnissen zum EU-Austritt der Briten >>

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten