NASA entdeckt "Hand Gottes"

Im Weltall

NASA entdeckt "Hand Gottes"

Die US-Weltraumorganisation hat eine sensationelle Entdeckung gemacht.

Wissenschaftler haben ein bemerkenswertes Bild aufgenommen: darauf kann man eine menschliche Hand erkennen, die sich aus den Überresten eines explodierten Sterns gebildet hat. Die Experten von der NASA haben ihre Entdeckung "Hand Gottes" getauft.

Die mysteriöse Hand ist ein Beispiel für einen Nebel, der sich aus den Überresten einer Supernova bilden kann, so die Wissenschaftler. Die Interaktion zwischen den Teilchen und den Magnetfeldern verursachen das Glühen der "offenen Hand". Der Kern, Pulsar genannt, ist im Bild eigentlich nicht zu sehen, aber man vermutet ihn in der Nähe des hellen weißen Flecks.

Das Bild wurde 2014 vom NASA-Teleskop NuSTAR aufgenommen. Die Wissenschaftler sind sich immer noch nicht sicher, ob der Nebel tatsächlich wie eine Hand geformt ist oder nur auf dem Foto so aussieht.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten