Trump McMaster

Welt

Nordkorea-Krise: Wann eskaliert der Konflikt?

Artikel teilen

Trumps Sicherheitsberater McMaster gab ein Interview zum Thema.

Die USA sind nach den Worten von Donald Trumps Sicherheitsberater H. R. McMaster militärisch für eine Aktion gegen Nordkorea gerüstet, sollte das notwendig werden. "Aber wir sind einem Krieg nicht näher als vor einer Woche", sagte er am Sonntag in einem Interview des Senders ABC News mit Blick auf Nordkoreas und Trumps Kriegsrhetorik, die sich in den vergangenen Tagen gesteigert hatte.

"Näher als vor einer Dekade"

"Wir sind aber einem Krieg näher als vor einer Dekade", fügte McMaster hinzu. Nordkorea sei ein Problem, "dass wir seit einer langen Zeit vor uns hergeschoben haben. Und jetzt spitzt es sich zu, die Bedrohung durch Nordkorea nicht nur für die Vereinigten Staaten, sondern die Welt ist sehr, sehr klar."

Der Konflikt hatte sich nach jüngsten nordkoreanischen Tests von Langstreckenraketen verschärft. So warnte Trump Pjöngjang, dass die USA im Fall einer militärischen Provokation mit "Feuer und Wut" antworten würden. Auf die Frage, ob Trump mit dieser Formulierung überzogen habe, antwortete McMaster: "Ich glaube, es wäre eine viel größere Gefahr, wenn es irgendein Maß von Zweideutigkeit in Verbindung mit der Art von Antwort geben würde, die Kim Jong-un erwarten könnte, wenn er die USA oder unsere Verbündeten bedrohen würde."

Das könnte Sie auch interessieren:

Nordkorea-Krise: Trump & Macron arbeiten zusammen

Guam gibt Schutz-Tipps für Atomangriff

Trump droht Venezuela mit Militärschlag

US-Show: Keiner weiß wo Nordkorea ist

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo