Tripolis

Wegen anhaltender Krise

Österreich räumt Botschaft in Libyen

Außenministerium: Prekäre Sicherheitslage - Land so rasch wie möglich verlassen.

Nun zieht auch Österreich seine Diplomaten aus Libyen ab. Im Außenministerium in Wien wurde am Montag erklärt, es sei die Entscheidung getroffen worden, das gesamte österreichische Botschaftspersonal aus Tripolis abzuziehen.

Es gehe darum, so rasch wie möglich das Land zu verlassen. Die Botschaft werde zunächst von Tunesien aus ihre Aufgabe wahrnehmen. Aufgrund der prekären Sicherheitslage in Libyen sei der Schritt notwendig geworden. Eine Reisewarnung habe es bereits zuletzt gegeben. Nun gebe es auch die Aufforderung an alle Österreicher, das Land umgehend zu verlassen, betonte das Außenministerium.

Wegen der immer gefährlicher werdenden Lage in Libyen hat Deutschland knapp zuvor seine Diplomaten aus der Botschaft in der Hauptstadt Tripolis abgezogen. "Wir haben evakuiert", bestätigte eine Sprecherin des Auswärtigen Amts in Berlin. Die Botschaft sei allerdings "noch nicht" geschlossen worden. Mehrere lokale Kräfte sind dort nach wie vor tätig.

Deutschland folgte damit dem Beispiel anderer Staaten wie den USA, hieß es.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten