Olympisches Feuer

Brasilien

Olympisches Feuer 20.000 km unterwegs

12.000 Fackelträger sollen die Bürger Brasiliens für Olympiade begeistern.

Vor der Entzündung des olympischen Feuers im Maracana-Stadion in Rio wird die Olympia-Fackel rund 20.000 Kilometer in Brasilien zurücklegen. Wie die Organisatoren der Spiele am Mittwoch bekanntgaben, soll das Feuer am 21. April traditionell im griechischen Olympia entzündet werden und nach der Ankunft in Brasilien vom 3. Mai an durch 329 Städte in allen 26 Bundesstaaten getragen werden.

Entzündung am 5. August
Neben den 20.000 Kilometern auf dem Landweg sind 10.000 Kilometer Flugstrecke eingeplant. Das Feuer wird in Rio am 5. August entzündet werden. Die Spiele mit rund 10.000 Athleten aus 205 Ländern dauern bis zum 21. August. Insgesamt werden 306 Goldmedaillen vergeben.

12.000 Fackelträger
12.000 Fackelträger sollen die Bürger Brasiliens für die olympische Idee begeistern. Dabei soll die Olympia-Flamme sogar bis auf die Atlantikinsel Fernando de Noronha und zur Ruinenstädte Sao Miguel das Missoes gebracht werden.

95 Tage unterwegs
"Wir bringen die Olympische Flamme in das ganze Land, und halten damit unser Versprechen, Millionen Menschen an diesem Ereignis teilhaben zu lassen", meinte der Chef des Organisationskomitees, Carlos Arthur Nuzman. Die Flamme soll in Brasilien 95 Tage unterwegs sein. Startpunkt ist die Hauptstadt Brasilia. Eine der ersten Trägerinnen soll als Hommage an alle weiblichen Sportlerinnen die Judoka Erika Miranda sein.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten