Pakistanisches Flugzeug in Kabul gelandet

Afghanistan

Pakistanisches Flugzeug in Kabul gelandet

Von der Weltbank gechartert - Auf Rückflug sollen Emigranten mitgenommen werden.  

Erstmals seit der Machtübernahme der Taliban in Kabul ist ein Linienflugzeug der pakistanischen Airline PIA in der afghanischen Hauptstadt gelandet. Der von der Weltbank gecharterte Jet sollte auf dem Rückflug Auswanderungswillige transportieren, teilte ein Sprecher der pakistanischen Fluggesellschaft am Montag mit. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur (dpa) waren mehrere Journalisten unter den 39 Passagieren auf dem Weg von Islamabad nach Kabul.

Der nächste Charterflug soll der Airline PIA zufolge am Mittwoch starten. Man hoffe, reguläre kommerzielle Flüge bald wieder aufzunehmen. In der Vergangenheit flog PIA an fünf Tagen in der Woche von der pakistanischen Hauptstadt Islamabad nach Kabul und zurück. Der Fluggesellschaft zufolge sollen die Vereinten Nationen, die Europäische Union und die Weltbank sowie humanitäre Organisationen um Charterflüge gebeten haben.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten