Papst beklagt Probleme mit seinem rechten Knie

Entzündetes Kreuzband

Papst beklagt Probleme mit seinem rechten Knie

Artikel teilen

Franziskus konnte bei Generalaudienz Gläubige nicht begrüßen 

Papst Franziskus hat bei der Generalaudienz am Mittwoch Probleme mit dem rechten Knie beklagt. Franziskus entschuldigte sich dafür, dass er die Gläubigen nicht begrüßen könne, weil er wegen eines entzündeten Kreuzbands beim Gehen Probleme habe, sagte er während der Generalaudienz in der Halle Paul VI.

Papst scherzt

Die Knieprobleme seien "eine vorübergehende Sache". Dann scherzte er: "Man sagt, so etwas passiert nur alten Leuten, und ich weiß nicht, warum es mir passiert ist". Die Gläubigen reagierten mit Applaus auf seine Worte.

Seit Jahren laboriert Franziskus an einer Entzündung des Ischias-Nervs, die ihm Schmerzen in Gesäß und Bein bereiten, weswegen er oft stark hinkt. Auch das Stiegensteigen bereitet ihm Probleme.

Im vergangenen Jahr musste der Heilige Vater wegen Ischias-Problemen einige Termine absagen. Als 21-Jähriger hatte der argentinische Papst eine Lungen-OP überstanden. Im Juli musste sich der Papst einer Darmoperation unterziehen.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo