Parlament in Lettland sagt Nein zu eingetragener Lebenspartnerschaft

23 von 101 Abgeordnete dafür

Parlament in Lettland sagt Nein zu eingetragener Lebenspartnerschaft

Artikel teilen

In Lettland wird es auch weiterhin keine eingetragenen Lebenspartnerschaften geben. 

Das Parlament in Riga lehnte am Donnerstag einen Gesetzesentwurf ab, den Abgeordnete einer liberalen und einer liberalkonservativen Regierungspartei in die Volksvertretung Saeima hatten einbringen wollen.
 
Lediglich 23 von 101 Abgeordneten unterstützten den Vorschlag, 60 stimmten dagegen und ein Parlamentarier enthielt sich. Das Gesetz sollte unverheirateten Paaren ermöglichen, ihre Partnerschaft bei der zuständigen lettischen Behörde eintragen zu lassen.
 
Besonders nationalkonservative Politiker verwiesen in der Parlamentsdebatte darauf, dass die eingetragene Lebenspartnerschaft der lettischen Verfassung und traditionellen Werten widerspreche. In der Verfassung des baltischen EU-Landes ist die Ehe ausdrücklich als "Gemeinschaft zwischen Mann und Frau" festgeschrieben.
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo